Aktuelle Seite: Home
Home

Herzlich Willkommen im Zoo Johns kleine Farm
Mitten drin statt daneben!

 

Spenden für unsere Tiere – willst Du helfen?

Johns kleine Farm ist ein Kleinzoo ganz besonderer Prägung im Engagement für Tierschutz und Soziales.
Einheimische Findeltiere, die uns gebracht werden und nicht mehr auszuwildern sind (wie Rotfuchs, Dachs, Luchs) und Tiere aus Rettungsaktionen (wie unsere Primaten, Zwergotter und Schneeeulen) sowie der Streichelzoo mit einer Vielfalt an sehr gut betreuten Tieren vom Muntjak bis zum Kamel, beleben unseren Zoo. Wir nehmen auch eine soziale Aufgabe mit besonderen Arbeitsplätzen in Zoo- und Tierpflege wahr. Die tierisch-ernste Seite: Futter, Gehege- und Tierpflege kosten viel Geld. Wir, vor allem unsere Tiere, sind auf jede Spende angewiesen! Willst Du unseren Tieren zuliebe Gutes tun und ihnen das Leben in bester Betreuung sichern helfen? Unser Zoo kostet uns Fr. 450.- täglich!
Für jede Spende mit dem Vermerk „Tierspende“ ab Fr. 30.00 vor Saisonbeginn 1. Mai 2018 senden wir Dir einen Gratiseintritt für 2 Personen.

PostFinance Konto 31-286289-1
Herzlichen Dank


Aktuell: Freie Praktikumsplätze


Johns kleine Farm, im ländlichen Berner Seeland gelegen, ermöglicht eine wirkungsvolle Begegnung zwischen seinen Besuchern und den Tieren. Auf dem 1,3 Hektar großen Zoogelände leben rund 300 Tiere aus 74 Arten. Reviere

Im Herzen des Kleinzoos befindet sich die 700m2 grosse Streichelanlage – Besucher bewegen sich inmitten einer buntgemischten Schar von Alpakas, Kamele, Lamas, Minischweinen, Zwergeseln, Zwergziegen, chinesische Muntjaks und Ouessantschafen. Impressionen aus der Streichelanlage

Als Zooteam sind wir bestrebt, unsere Besucher am Zooalltag teilhaben zu lassen, ganz nach dem Motto: „mitten drin statt daneben“ – sei dies zum Beispiel über Erklärungen zu den Tieren, über einen Blick hinter die Kulissen, Kindergeburtstage, Führungen und vieles mehr.

Unsere Öffnungszeiten: Johns kleine Farm ist täglich geöffnet von
Ab April bis September: 10.00 – 17.30 Uhr
Ab Oktober – 31. März: 10.00 Uhr bis zum Einbruch der Dämmerung (16 bzw. 17 Uhr)

Das Mitbringen des eigenen Hundes ist erlaubt!

Unser Angebot

Johns kleine Farm:

  • legt grossen Wert auf den direkten Kontakt zwischen Mensch und Tier
  • Will Kinder für Tiere begeistern – den Naturschützern von morgen
  • Ist der Zoo der kurzen Wege
  • Zeigt neben oft handzahmen Wildtieren auch Nutztiere
  • Zeigt Lebensräume und informiert über deren Schutz
  • Hält uns mittels der Evelin Bauder-Rätsch Zooschule und deren Aktivitäten unermüdlich die Schönheit der Tierwelt vor Augen
  • Gibt Sehbehinderten die Möglichkeit, durch Kontakt und Materialien die Tiere besser zu begreifen, sich auf Tafeln in Brailleschrift zu informieren und geführt sicher der Tierwelt zu begegnen.

Nicht zuletzt ist Johns kleine Farm

  • Arbeits- und Ausbildungsstätte und arbeitet eng mit verschiedenen Sozialämtern, der IV und anderen Institutionen zur Betreuung sozial benachteiligter Jugendlichen zusammen.

Lassen Sie sich auf die Begegnung mit den Tieren in unserem Zoo ein. Wir wünschen Ihnen viel Freude!

Übrigens: Hunde dürfen, wenn sie nicht bellen und ruhig sind, an der Leine mit in den Zoo.